x
Harrfarbe
K

Kunstmuseum Wolfsburg

Kunstmuseum Wolfsburg

Das Kunstmuseum Wolfsburg befindet sich in der Innenstadt von Wolfsburg und wurde 1994 eröffnet. Es zeigt moderne und zeitgenössische Kunst und wird getragen durch die Kunststiftung Volkswagen.

Es werden vier Aspekte der erst 1938 gegründeten Industriestadt Wolfsburg aufgegriffen: Modernität, Urbanität, Internationalität und Qualität. Das Kunstmuseum befindet sich am „Südkopf“ der Fußgängerzone, in der Nachbarschaft von Alvar-Aalto-Kulturhaus, Theater, Planetarium und CongressPark.

1994 wurde das Kunstmuseum Wolfsburg mit einer Retrospektive des französischen Künstlers Fernand Léger eröffnet. Gründungsdirektor des Museums war bis 2004[1] der Niederländer Gijs van Tuyl. Von Januar 2006 bis zu seinem Tod im März 2014 war der Schweizer Kunstwissenschaftler Markus Brüderlin Direktor. Seit dem 1. Februar 2015 leitet Ralf Beil das Museum,[2] zuvor seit 2006 Direktor des Instituts Mathildenhöhe Darmstadt.

Hollerpl. 1, 38440 Wolfsburg

www.kunstmuseum-wolfsburg.de
Weiter zur Routenplannung

Nach verschiedenen Vorgänger-Institutionen wurde das Kulturhistorische Museum Magdeburg im Jahre 1906 als Kaiser-Friedrich-Museum gegründet. Erster Direktor des Museums war der Kunsthistoriker Theodor Volbehr. Nach zahlreichen privaten Gaben und Ankäufen aus Europa waren die Nationalsozialisten ab 1933 bemüht, unliebsame Objekte zu entfernen, bevor es 1945 zu weiteren Bestandsverlusten sowie Zerstörungen kam. Durch Neufunde gab es wieder viele Neuzugänge.

Das im Zweiten Weltkrieg stark zerstörte Museumsgebäude wurde inzwischen zum großen Teil wieder aufgebaut und umfangreich restauriert. Zu den Höhepunkten gehören die Europaratsausstellungen Otto der Große – Magdeburg und Europa und Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation sowie die Ausstellung Magdeburg 1200 – Mittelalterliche Metropole, Preußische Festung, Landeshauptstadt.

Kommentare sind geschlossen.

error: Content is protected !!